Kontakt

Rademacher

Smarte Lichtsteuerung im ganzen Haus

Mit HomePilot von Rademacher lässt sich die komplette Beleuchtung automatisieren / Professionelle Lichtsteuerung von LEDs oder Leuchtstofflampen / Neuer Bewegungsmelder bringt Komfort und spart Energie

Beim Nach-Hause-Kommen sind der Eingangsbereich und das Haus bereits hell erleuchtet und heißen die Bewohner willkommen. In Sekundenschnelle können sie die unterschiedlichsten Lichtstimmungen abrufen und so verschiedene Situationen wie „Abendessen“, „Entspannen“ oder „Fernsehabend“ perfekt ausleuchten. Und zur Schlafenszeit ist die komplette Beleuchtung mit einem Tastendruck ausgeschaltet – nur die Lampen im Flur oder Treppenhaus brennen noch zwei Minuten länger, damit man sicher den Weg ins Schlafzimmer findet. Diese intelligente Lichtsteuerung lässt sich mit einem Smart-Home-System wie dem HomePilot von Rademacher ganz einfach umsetzen. Und da das System funkbasiert ist, kann die komplette Beleuchtung im und am Haus flexibel je nach Situation und persönlichen Wünschen gesteuert werden.

Rademacher Rademacher

Ob sich die Lichter beispielsweise zu einer bestimmten Uhrzeit einschalten sollen oder nach dem Tageslichteinfall, kann individuell festgelegt werden. Wer die Lichtsteuerung lieber ganz flexibel halten möchte, muss auf den Komfort der automatischen Steuerung aber nicht verzichten: Selbst vom Bett aus lassen sich alle Lichter in Haus oder Wohnung bequem über Wandtaster bedienen. „In der Nacht ist es zum Beispiel sehr angenehm und auch sicherer, wenn das Licht im Bad schon vom Bett aus eingeschaltet werden kann“, so Peggy Losen, Marketingleiterin von Rademacher. Mit einem weiteren Taster an zentraler Stelle im Haus hat man auch die Möglichkeit, mehrere Leuchten auf einmal zu schalten oder zu dimmen. Die Steuerung funktioniert natürlich auch über eine Smartphone-App, außerdem können zahlreiche weitere Funktionen eingebunden werden. So lässt sich nicht nur die Beleuchtung der Situation anpassen, auch Musik oder Filme können ausgewählt, das Heizprofil angepasst oder die Rollläden bedient werden.

Bewegungsmelder bringt Licht ins Dunkel

Licht schafft nicht nur ein bestimmtes Ambiente, die Beleuchtung sorgt auch für Orientierung und Bewegungssicherheit. Das ist gerade in Treppenhäusern oder Hausfluren wichtig. Der neue DuoFern-Bewegungsmelder für das HomePilot-System sorgt hier für eine sichere, automatische Beleuchtung – das lästige Tasten nach dem Lichtschalter ist damit hinfällig. Praktisch ist der Bewegungsmelder auch dann, wenn man mit vollen Einkaufstüten nach Hause kommt oder mit dem Wäschekorb durchs Haus geht und keine Hand frei hat, um das Licht einzuschalten. Der Funksensor erfasst Bewegungen in einem Winkel von bis zu 170 Grad und in einer Entfernung von bis zu zehn Metern. Die Empfindlichkeit und der Helligkeitsgrenzwert lassen sich individuell einstellen, genauso die Zeitspanne, die das Licht eingeschaltet bleiben soll, wenn keine Bewegung mehr registriert wird.

Eine automatisch geschaltete Beleuchtung erhöht außerdem die Sicherheit: So kann beispielsweise eine „Notfall“-Szene hinterlegt werden. Hört man nachts ein seltsames Geräusch, lässt sich mit einem Tastendruck die komplette Beleuchtung im und ums Haus einschalten. Und sind die Bewohner verreist, können sie die Zufallsfunktion aktivieren. Sie sorgt dafür, dass sich die Lichter in den Wohnräumen und im Garten zu verschiedenen Zeiten ein- und ausschalten und damit Anwesenheit simulieren.

Gedimmtes Licht für stimmungsvolles Ambiente

Ob ein romantisches Essen zu zweit oder ein gemütlicher Abend auf der Couch – gedimmtes Licht sorgt für die richtige Wohlfühlatmosphäre. Mit dem DuoFern-Steuergerät für elektronische Vorschaltgeräte können auch Leuchtstoffröhren und LEDs über das HomePilot-System gedimmt werden. Die Bedienung erfolgt per Handsender, Schalter, Taster oder über mobile Endgeräte. Dank seiner kompakten Bauform lässt er sich problemlos unter Putz hinter einen bereits bestehenden Taster oder Schalter einbauen. Auch die Regelung mehrerer Leuchten mit nur einem Wandtaster ist möglich. Dann kann man zum Beispiel von der Couch aus mit einem Klick alle Lichter im Wohnraum stimmungsvoll dimmen. Die Dimmgeschwindigkeit sowie eine Zwischenwertfunktion sind individuell einstellbar.

Vielfältige Szenarien für mehr Komfort und Sicherheit

Besonders komfortabel und energieeffizient ist die Lichtsteuerung über die kostenlose Rademacher-App GeoPilot. Damit wird das Smartphone zum Sensor, das den Standort in einem Radius von 200 Metern bis 10 Kilometern an den HomePilot überträgt und verschiedene Szenen auslösen kann. Dann schalten sich beispielsweise automatisch die Lichter aus, wenn alle Smartphone-Besitzer das Haus verlassen haben. Oder die Außenbeleuchtung geht an, sobald sich ein Bewohner dem Grundstück nähert.

Einfach installiert – jederzeit erweiterbar

Das HomePilot-System basiert auf dem etablierten bidirektionalem Rademacher-eigenem Funksystem DuoFern und wird einfach in ein bestehendes LAN- oder WLAN-Netz integriert. Die Steuerung erfolgt über Laptop, PC, Fernseher oder mobil per Tablet und Smartphone. Mit Funk-Zwischensteckern, die einfach in die Steckdosen eingesteckt werden, lassen sich auch Stehlampen, Tischleuchten und Lichterdekorationen in das System einbinden. Fest installierte Lichtquellen wie Deckenleuchten oder Außenlampen können mit Unterputz-Aktoren, die der Fachhandwerker unsichtbar direkt hinter den Lichtschalter einbaut, integriert werden. Neben der Beleuchtung lässt sich das HomePilot-System jederzeit um weitere Funktionen ergänzen. Bis zu 100 elektrische Komponenten können eingebunden werden, zum Beispiel Rollläden und Markisen, Heizung und Rauchwarnmelder, Innen- und Außen-Kameras oder auch diverse elektrische Geräte.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG